Alle Artikel mit dem Schlagwort: featured

Südafrika: gespaltener Nachlass beim deutsch-südafrikanischen Erbfall

Ein deutscher Staatsbürger hat folgendes Vermögen: • Immobilie in Südafrika • Immobilie in Deutschland • Konto + Wertpapiere bei südafrikanischer Bank • Konto + Wertpapiere bei deutscher Bank Die Rechtssysteme der Welt sind von souveränen Staaten für deren Hoheitsgebiet geschaffen worden. Außerhalb davon entfalten sie in der Regel keine Wirkung. Grenzüberschreitende Sachverhalte werfen daher stets Fragen da-nach auf, welche Rechtsordnung greift und wie Kollisionen zu regeln sind, wenn mehr als ein Staat die rechtliche Hoheit für sich beansprucht. Die Ermittlung des anzuwendenden Rechts erfolgt mit dem Internationalen Privatrecht (IPR). Entgegen der Bezeichnung handelt es sich dabei nicht um ein supranationales Recht, das in allen Staaten gleiche Regeln schafft. IPR ist nationales Recht und jeder Staat hat sein eigenes IPR. Das deutsche IPR ist geregelt in Einführungsgesetz zum Bürgerlichen Ge-setzbuch (EGBGB), diversen europäischen Verordnungen (Rom I-VO, Rom II-VO, Rom III-VO, HUnt-Prot + EuErbVO) sowie in Staatsverträgen multi- und bi-nationaler Art. Das IPR von Südafrika ergibt sich aus dem Common Law (Ge-wohnheitsrecht) und aus Staatsverträgen multi- und bi-nationaler Art. Die Komplikationen mit den IPR-Normen für das Erbrecht …

Südafrika: Bilanz nach 20 Jahren ANC-Herrschaft – Krisen, Skandale + Abstieg

Afro-Pessimisten ziehen ihr ideologisches Rüstzeug aus einer simplem Beobachtung: Es dauerte immer so um die 20 Jahre, bis in den meisten schwarz- afrikanischen Staaten nach der Unabhängigkeit die von den Kolonial-Mächten hinterlassene Infrastruktur zerbröselt war. Strom- und Wasserversorgung, Straßen- und Schienenwege, Schulen und Universitäten, Krankenhäuser und ambulante Versorgung. Stattdessen: vielfach Bürgerkrieg, oft weitere Verarmung, immer mehr Korruption und Kriminalität. Von Südafrika wurde etwas anderes erwartet Vieles sprach dafür, dass sich solches hier nach 1994 nicht wiederholen würde. Südafrika war eben anders als der Rest von Schwarz-Afrika. Die Infrastruktur war beispielhaft; Energie gab es im Überfluss zu Spott-Preisen; Industrie, Bergbau und Landwirtschaft waren auf internationalem Niveau; und vor allem hatte das Land ein paar Millionen bestens ausgebildeter Fachleute, die das Rückgrat von Politik, Wirtschaft und Gesellschaft bildeten. Wo steht Südafrika heute? Man muss sich nur einige der Entwicklungen des Jahres 2014 ansehen, um den beklagenswerten Zustand des Landes zu erkennen. Das Haushaltsdefizit, jahrelang auf bestem „Maastricht-Niveau“, bewegt sich auf 10% des BSP zu; die Steuereinnahmen brechen weg, u.a. aufgrund von nur 1,4% Wirtschaftswachstum; die Ausgaben für …

Dalla Cia – Italienischer Spirit am Kap

Wer heute von südafrikanischen Weinen schwärmt, schwelgt gern in Erinnerungen an gehaltvolle, ausdrucksstarke und dennoch elegant strukturierte und ausgereifte Rotweine. In vielen Weingazetten, auf Websites und in Marketingbroschüren liest man, dass das Weinland Südafrika eine Brücke zwischen der Neuen und der Alten Weinwelt sei. Doch bis zum politischen Umschwung war es nur wenigen Weinmachern vergönnt, diese Brücke zu überqueren.

Südafrika: Ein amerikanischer Traum am Kap der Guten Hoffnung …

… oder „Die Anfänge der Stellenbosch Farmers’ Winery“ Die Geschichte des William Charles Winshaw ist als durchaus filmreif zu bezeichnen: Im zarten Alter von zwölf Jahren beginnt er als mittelloser Ausreißer im amerikanischen Kentucky seine Suche nach dem Glück – und stirbt gut achtzig Jahre später als Eigentümer des größten Weinproduzenten Südafrikas, der Stellenbosch Farmers‘ Winery. Was für die USA die unbegrenzten Möglichkeiten, sind für Südafrika die unwahrscheinlichen Biografien. Angefangen bei der vielleicht bedeutendsten Einzelperson unserer Zeit, des für fast dreißig Jahre weggesperrten Nelson Mandela, der darauf Präsident und Versöhner eines neuen Südafrikas wurde, finden sich in diesem Land klassische und moderne Abenteurer, schillernde Gestalten, Aussteiger und Eroberer zuhauf. Gerade um die großen Weinfarmen ranken sich Liebes- und Geistergeschichten, Erfolgsstories und Tragödien, von denen so manche – begünstigt durch das Setting in einer dramatisch grandiosen Natur, der einzigartigen Architektur des Cape-Dutch Stils und die dem Weinanbau per se eigene Portion Romantik – Stoff für große Erzählungen sein könnten. Für den Reisenden ist das Westkap Südafrikas mit seinen Wein und Obst produzierenden Tälern auch heute noch ein besonders reizvolles Ziel. …